Over the Counter-Geschäfte bei CFD

Ein wesentlicher Unterscheid zum klassischen Aktien- und Zertifikatehandel muss beim CFD-Trading beachtet werden. Der Handel erfolgt ohne zwischengeschaltete Börse. Dies erklärt auch das profitable Geschäft der CFD-Broker bei den Differenzkontrakten.


Over The Counter-Handel ohne Börse

Die CFDs werden nicht wie üblich über die Börse gekauft, sondern von einem Broker oder einer Bank. „Über den Tresen“, over the Counter oder kurz OTC, heißen diese Transaktionen zwischen einem Anbieter und einem Käufer abseits des Börsenparketts. Unter großen institutionellen Anlegern ist der OTC-Handel schon längst etabliert. Privatanlegern reichen beim Handel mit CFDs daher kein herkömmliches Depot und Konto bei einer Online- oder Filialbank. Da die Derivate nicht börsennotiert sind, müssen Anleger bei den CFD-Anbietern direkt ein Depot eröffnen (CFD-Broker).

Somit ist diese Anlageklasse auch eine Vertrauensangelegenheit. Die Mindestanlagen variieren zwischen den einzelnen Anbietern. Einige Broker verlangen keine, bei anderen liegen die Summen zwischen 1.000 und 5.000 Euro. Auch erlauben einige von ihnen das Nachschiessen, also eine erneute Marginzahlung. Bei anderen hingegen ist Schluss mit dem Trade, wenn die hinterlegten Sicherheiten aufgebraucht sind. Die in Deutschland aktiven Broker unterliegen der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin). Eine Garantie, dass der Broker nicht Pleite macht, ist diese Kontrolle jedoch nicht. Allerdings besteht aufgrund des deutschen Einlagensicherungs- und Anlegerentschädigungsgesetzes einen Garantie für 90 Prozent des eingezahlten Kapitals. Jedoch nur bis zu einer Höhe von maximal 20.000 Euro.

Die Handelsplattformen, die den CFD-Anlegern zur Verfügung stehen, haben Profi-Charakter. Echtzeit-Kurse tickern nonstop über den Bildschirm. Um einen Kauf oder Verkauf auszuführen, ist nur ein Mausklick nötig. Gleichzeitig können Limits und Stopp-Kurse gesetzt werden. Charts liefern in Echtzeit ein Abbild über den Trend, den eine Aktie oder Index gerade einschlägt.